Konstruktive Videokonferenz der alumnis – 20.04.2021

Verschiedene Themen standen auf der Agenda der Ehemaligen der Adolf-Reichwein-Schule: Lena Hannappel (live aus dem Zug auf dem Weg zu ihrer Uni nach Hannover), Eva Kaminsky (Wien), Daniel Heep, Monika Bartels (Limburg), Mauritius Kloft (Berlin), Lennart Bühn (Bonn), Kathrin Weller (Mainz), Adrian Allan, Markus Englisch und Roland Gawinski (ARS).

So debattierten die alumni über neue Maßnahmen auch in den sozialen Medien insbesondere über LinkedIn, darüber hinaus stimmten sie auch über einen neuen YouTube-Kanal ab: sie beschlossen, sich dem ARS-Kanal anzuschließen. Die Aufschaltung dort sollte dosiert ablaufen. Aktionen wie „Ein Tag in der Uni“, „Ausweitung auf die Berufsgruppen“ standen zudem im Mittelpunkt. Insbesondere bietet der eigenen Daten-Pool großes Potential, um diese Maßnahmen zu unterstützen. Ganz besonders stolz können die alumnis auf ihre bisherigen Aktivitäten sein, wenn man bedenkt, dass man im Jahr 2008 mit den ersten Gehversuchen angefangen hat. Denn mittlerweile haben die Aktivitäten des Netzwerkes auch im Raum Hessen positive Rückmeldungen erhalten. So ist beispielsweise die Aktion „Sei Botschafter*in“ zu nennen. Leider wird es im Jahr 2021 kein Ehemaligen-Treffen geben können. Im Zeitraum September/Oktober 2021 wird es ein weiteres Treffen geben.

Viko 20.04.2021 – 19:00 Uhr

Hallo liebe Ehemalige der Adolf-Reichwein-Schule!

Eigentlich wollten wir im Jahr 2020 unser Ehemaligentreffen sowie das zehnjährige Bestehen der ARS-Band in einem besonderen Rahmen feiern. Aus bekannten Gründen mussten wir dies allerdings verschieben, leider!

Wir hoffen jedoch auf ein Wiedersehen im September oder Oktober. Ob das aber stattfinden kann, steht noch nicht fest – wir drücken die Daumen.

Schaut mal rein… =))

Wie ihr bestimmt mitbekommen habt, sind wir sehr aktiv in den Sozialen Medien wie Facebook, Instagram und LinkedIn. Gerade über diese Kanäle konnten wir bereits Ehemalige ansprechen, die z.B. in der Berufsschule ihren beruflichen Werdegang begonnen hatten. Ziel ist es auch, den aktuellen Schülerinnen und Schülern Einblicke in die berufliche Praxis bieten zu können. Das heißt etwa über unsere Vernetzung, ein Schulpraktikum effizienter anbieten zu können.

Darüber – und über weitere Themen – möchten wir gerne in der Videokonferenz sprechen. Die vorläufige Agenda findet ihr unten. Wer neue Ideen oder Vorschläge hat, kann uns diese vorab schon mitteilen (info@ars-alumni.de), wir würden sie dann mit auf die Agenda nehmen.

Den Link erhaltet ihr nach Eingang eurer Mail…

Dann bis zum 20.04.2021 – 19:00 Uhr!

Vielen Dank für Euer Engagement! Wir freuen uns sehr auf die Videokonferenz!

Eure ARS-Alumnis

+++++++++++++++++++

Vorläufige Agenda – Viko – 20.04.2021 – 19:00 Uhr

  1. Vorstellung Teilnehmer
  2. Agenda Ergänzungen?
  3. Ziel Alumnis
  4. Aktivitäten: Facebook, Instagram, LinkedIn, Website – Eigener Alumni-YouTube-Kanal oder Ars-Kanal?
  5. Verwaltung des E-Mail-Accounts
  6. Angebot Praktikum?
  7. Zusammenarbeit mit „Tierärzte ohne Grenzen“
  8. BotschafterInnen: neue Videos 
  9. Alumni-Treffen: elf Jahre ARS-Band, Ideen, besondere Gäste…
  10. Schreiben Best Practice aus Wiesbaden – Volker Fachinger – Schule in Wiesbaden
  11. Weitere Vorschläge und Ideen von Euch?!

Beste Grüße

Euer Alumni Team 

ARS-Botschafter Dominik Bernard feiert seine Wirtschaftspsychologie

Dominik Bernard absolvierte 2016 sein Abitur an der Adolf-Reichwein-Schule. Schwerpunkt waren Pädagogik und Psychologie. Diese Kenntnisse haben ihm den Einstieg ins Studium sehr erleichtert. Er studiert im 7. Semester an der HDA in Darmstadt Wirtschaftspsychologie B.Sc.. Wer mehr über die Hochschule in Darmstadt erfahren möchte, schaut mal dort rein: https://h-da.de. Dominik hat bereits zwei Praktika in zwei Unternehmen gemacht. So sammelte er erste Erfahrungen bei der Bahn AG in der Marketingforschung und in der Unternehmensberatung GKES – Gunnar Kühne Executive Search als Recruitment Consultant / Headhunter. Derzeit schreibt er an seiner Thesis, die er für die Bahn AG konzipiert. Schaut mal rein, es lohnt sich.

Spezial – ARS-Botschafterin Dagmar Spoden – 45. Jubiläum – Abitur 1976

Spezial-Mitteilung: Dagmar Spoden lebt in Kelkheim und war Realschul-Zweigleiterin in der Schulleitung einer Gesamtschule. Nun genießt sie ihren Unruhestand und organisiert meist zweimal im Jahr in Limburg lockere Treffen ihres Jahrgangs unter dem Motto „Wer hat Zeit“. Etwa um acht bis zehn ARS-Alumnis kommen dann zusammen. Alle fünf Jahre organisieren sie dann ein großes Klassentreffen, mit fast vollständiger Beteiligung. Ihre Botschaft schildert auch den Werdegang vieler Ehemaliger der Adolf-Reichwein-Schule, der 1973 im Hauswirtschaftsgymnasium begonnen hat. Darüber hinaus wendet sie sich an die aktuelle und zukünftige Schülerschaft. Schaut mal rein – sehr interessante Perspektiven…

ARS-Botschafter Marius Mühl – seine Leidenschaft Medizin und Biochemie

Marius Mühl absolvierte sein Abitur im Jahr 2015 in den Leistungsfächern Mathematik und Gesundheitslehre. Seine Leidenschaft fand er auch im Chemie-Grundkurs, die nun in seiner Doktorarbeit im Bereich „Augenheilkunde über die Minimal-invasive Glaukomchirurgie“ mündet. Wer Interesse an mehr hat schaut mal in seine Botschaft oder auf die Website https://www.unimedizin-mainz.de/transmed/qualification-programs/mainz-doc-promotionskolleg/arbeitsgruppen/ag-hoffmann.html – Viel Spaß!

ARS-Botschafterinnen: Kaminskysisters – Wirtschaft, Geologie und Linguistik

ARS-Botschafterinnen Laura-Luisa, Eva und Anna

Die Kaminsky-Sisters haben alle an der Adolf-Reichwein-Schule ihr Abitur erfolgreich absolviert: 2011, 2013 und 2018. Laura-Luisa studiert derzeitig Berlin im 3. Semester Linguistik, Eva in Wien Geologie und forscht im Bereich Hydrologie. Während Anna bereits ihre zweiten Brötchen als Program Relations & Impact Manager verdient. Sie hat ihren Master an der Uppsala University Schweden mit dem Schwerpunkt Sustainable Mangement absolviert. Schaut mal rein…

Alumni-Botschafter: Maxx Schuster – Medizinstudium

Maxx Schuster, Abitur 2018, wählte Gesundheitslehre und Gesundheitsökonomie als Schwerpunkt im Beruflichen Gymnasium der Adolf-Reichwein-Schule in Limburg. Mittlerweile studiert er in Marburg an der Philipps-Universität Marburg. Derzeit schreibt er an seiner Doktorarbeit und forscht im Bereich Physiologie und Pathophysiologie am Thema Schmerzwahrnehmung der Hirnhäute. Er hofft im Februar 2022 abgegeben zu können. Wir drücken ihm dafür die Daumen.

*** 4. Advent *** Auf, ihr Brüder

Auf, ihr Brüder!

Ehrt die Lieder!

Sie sind gleich den guten Taten. Wer kann besser als der Sänger

Dem verirrten Freunde raten? Wirke gut, so wirkst du länger, als es Menschen sonst vermögen.

Es liegt in DEINEN Händen

Einen sonnigen 4. Advent wünschen euch deine Ehemaligen der Adolf-Reichwein-Schule in Limburg